Zukunftspläne beim Axel-Springer-Verlag "Wir bleiben ein journalistisches Haus"

Nach dem Einstieg der Investmentfirma KKR bei Axel Springer droht ein harter Sparkurs. In einem Interview wurde Vorstandsvorsitzender Döpfner nun konkreter. Zu einer Zeitung wolle man sich aber ausdrücklich bekennen.
Mathias Döpfner, seit 17 Jahren im Vorstand der Axel Springer SE: "Wo strukturell Umsatzrückgang herrscht, müssen wir restrukturieren und Arbeitsplätze abbauen."

Mathias Döpfner, seit 17 Jahren im Vorstand der Axel Springer SE: "Wo strukturell Umsatzrückgang herrscht, müssen wir restrukturieren und Arbeitsplätze abbauen."

Foto: Bernd von Jutrczenka / DPA
mfh