Felix Hufeld BaFin bekommt bissigen Boss

Deutschlands oberste Finanzaufsicht hat einen neuen Chef - den Versicherungsaufseher Felix Hufeld. Der sagte über sich einmal: "Aufsicht muss auch beißen können."

Manager Hufeld: Karrieresprung bei der Finanzaufsicht
DPA

Manager Hufeld: Karrieresprung bei der Finanzaufsicht


Frankfurt am Main - Der Versicherungsaufseher Felix Hufeld führt ab März die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin). Die Bundesregierung berief den 53-Jährigen am Mittwoch zum Präsidenten der Behörde mit Hauptsitz in Bonn, die für die Kontrolle von Banken, Versicherungen und Wertpapierhandel zuständig ist.

Hufeld wird Nachfolger von Elke König, die die BaFin Ende Februar verlässt, um die Leitung der neuen europäischen Behörde zur Abwicklung maroder Banken in Brüssel zu übernehmen.

Der gebürtig aus Mainz stammende Jurist arbeitet seit Januar 2013 bei der BaFin. Er fiel in der Vergangenheit öfter durch markige Sprüche auf. "Aufsicht muss auch beißen können", ließ er Deutschlands Versicherer 2013 wissen, "allein die noch so gute Analyse tut es nicht." Gute Aufsicht bestehe darin, "dass man mal zupfen und mal streichen kann", sagte Hufeld, der selbst Cello spielt, bei einer anderen Gelegenheit in einem Interview.

Die BaFin machte zunächst keine Angabe darüber, wer neuer oberster Versicherungsaufseher wird.

ssu/dpa-AFX

Mehr zum Thema


insgesamt 5 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
VacekKacek 04.02.2015
1. Wuha,
da werden die Banken jetzt aber das grosse Zittern anfangen. Nur das die Banken in Deutschland sich mit so einem Würstchen gar nicht erst abgeben müssen. Wenns brennt, zückt Merkel das C- Rohr und spült die Bafin gleich mit weg. Da muss sich die Bankenbranche keine Sorgen machen..
einwerfer 04.02.2015
2. So weit ich mich erinnere
waren in den letzten Jahr(zehnt)en die Einzigen im Versicherungsbereich die 'gebissen' wurden, die Kunden. Gewinne wurden immer flugs in Form von Dividenden und Boni an Aktionäre und Management durchgereicht und wenn's eng wurde, mußte der Kunde blechen. Das erleben wir im Moment ja wieder mit Lebensversicherungen und PKV. Weil es durch die niedrigen Zinsen Probleme gibt, soll die Politik helfen und der Kunde wieder bluten. Dass mal auf Dividendenzahlung verzichtet wird, habe ich allerdings noch nicht gehört. So gesehen kommen auf die Banken mit dem neuen Chefaufseher goldene Zeiten zu. Es bedarf bei der Bankenaufsicht eben keines Cellisten sondern eher eines Paukisten !
usfriend 05.02.2015
3. Good Joke...
... die BaFin hat noch nie gebissen! Sie ist zahm wie ein zahnloses Kätzchen ohne Krallen!
hermann_huber 05.02.2015
4. Juristen
können offensichtlich alles. Oder eben gar nichts ein man es vom Ergebnis her sieht
Bikkje 05.02.2015
5.
Der Kunde muss ja nicht zu einem Aktienunternehmen gehen... kann ja auch zu einem Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit... davon haben wir hier in Deutschland mehr als genug...;-)
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.