Falscher Sponsor auf der Packung Bayer Leverkusen muss Adventskalender zurückziehen

Jeden Tag ein Türchen öffnen... Für Anhänger von Bayer Leverkusen allerdings wird es in diesem Jahr nichts mit dieser Tradition. Ihr Club muss den Adventskalender von der Liste der Fanartikel streichen.

Der Fußballverein Bayer Leverkusen muss seinen Schokoladen-Adventskalender zurückrufen. Mit der Milchschokolade ist zwar alles in Ordnung, doch auf der Packung prangt ein falsches Motiv, wie die "Bild"  berichtet.

Demnach ist nicht die Werbung der aktuellen Sponsoren zu sehen, sondern vom inzwischen insolventen Billigstromanbieter TelDaFax. Der Konzern hatte Bayer Leverkusen zwischen 2007 und 2011 gesponsert. 2015 musste Leverkusen fast elf Millionen Euro an den Ex-Sponsor zahlen. Dass ausgerechnet TelDaFax auf der Verpackung des Adventskalender landete, dürfte deshalb doppelt bitter sein.

Offenbar war bei der Produktion ein altes Foto verwendet worden. Der Fehler fiel erst auf, als die Schokolade bereits in den Kalendern steckte. Der Fußballklub will 1000 fehlerhafte Kalender an "Tafel Leverkusen e.V" spenden, die sich um Bedürftige in der Stadt kümmert. Laut dem Verein habe die Verteilung der Kalender bereits begonnen. Für alle anderen Leverkusen-Fans: Im Fanshop gibt es auch Bayer-Schneekugeln, Weihnachtsbaumschmuck und Weihnachtsmänner.

koe
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.