Ranking FC Bayern wertvollster Fußballverein der Welt

Noch ein Titel für Bayern München: Der deutsche Meister ist laut der britischen Unternehmensberatung Brand Finance der wertvollste Fußballverein der Welt. Der FC Bayern löst damit Manchester United an der Spitze ab. Real Madrid und der FC Barcelona landen mit deutlichem Abstand dahinter.

Getty Images

London - Bayern München ist derzeit nicht nur sportlich gesehen das Maß aller Dinge. Nun hat der deutsche Rekordmeister nach dem Erfolg in der Champions League auch im Ranking der wertvollsten Fußballmarken den Spitzenplatz erobert. Die Londoner Unternehmensberatung Brand Finance bezifferte den Wert des Vereins auf 668 Millionen Euro. Damit lösen die Münchener den bisherigen Branchenprimus Manchester United ab, dessen Wert auf 650 Millionen Euro geschätzt wird.

In die Bewertung der Experten von Brand Finance flossen außer dem sportlichen Erfolg und der wirtschaftlichen Lage im jeweiligen Heimatland vor allem die erwartete Entwicklung der Haupteinnahmequellen in den kommenden fünf Jahren sowie die vorhandene Infrastruktur und der Zuschauerzuspruch ein.

FC Bayern ein "kommerzielles Kraftwerk"

Während der FC Bayern seinen kommerziellen Nutzwert um 51 Millionen Euro gesteigert hat, verlor Manchester United 20 Millionen Euro an Wert. Auf den Plätzen drei und vier in der Rangliste folgen wie im vergangenen Jahr die beiden spanischen Top-Clubs Real Madrid (482 Millionen Euro) und der FC Barcelona (444 Millionen Euro). Die Autoren der Studie bezeichnen Bayern München in ihrer Analyse als "kommerzielles Kraftwerk".

Auch der unterlegene Champions-League-Finalist Borussia Dortmund schaffte es in diesem Jahr in die Top Ten. Mit einem Markenwert von 202 Millionen Euro (plus 24 Millionen Euro) verbesserten sich die Westfalen um einen Rang auf Platz zehn und gewannen damit knapp gegen den Rivalen Schalke 04. Brand Finance beziffert den Wert der Königsblauen aus Gelsenkirchen auf 201 Millionen Euro. Sie liegen auf Platz elf.

Für Josef Hackforth vom Audi-Institut für Sportkommunikation an der Munich Business School ist das Ergebnis die logische Konsequenz aus der soliden wirtschaftlichen und sportlichen Entwicklung der vergangenen Jahre im deutschen Fußball. "Beim FC Bayern zahlt sich die jahrelange Kontinuität in der Führung des Vereins und die wirtschaftliche Seriösität aus", sagt Hackforth, "und auch für andere Bundesliga-Vereine sind die Perspektiven auf europäischer Ebene gut." Hauptgrund dafür seien außer der fundierten Ausbildung der Talente in den Clubs die guten wirtschaftlichen Rahmenbedingungen im deutschen Profifußball.

mmo/dpa/sid



insgesamt 95 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Flinsenberger 29.05.2013
1.
Bitte einen Professor vom Audi-Lehrstuhl zum Wert einer Audibeteiligung interviewen. Garantiert unabhängige, fundiert wissenschaftliche Einschätzung.
Klaus.Freitag 29.05.2013
2. Bvb
Dafür, dass sich der BVB immer gerne mit dem Image des "arme-Leute-vereins" umgibt, hat er doch ganz gut verdient,
matjeshering 29.05.2013
3. Details ...
und Berwertungskriterien wären hier mal ganz interessant. Handelt es sich um eine Bilanz-Beurteilung oder um eine reine Kapital-Beurteilung? Wenn bei Barca und Madrid die Schulden/Verbindlichkeiten nicht mit drinnen sind, hat die Liste keinen Wert. Wie werden die Spieler bewertet? Kommt auch die Laufzeit der Verträge ins Spiel? usw.
Emil Peisker 29.05.2013
4. Lesen bildet....
Zitat von matjesheringund Berwertungskriterien wären hier mal ganz interessant. Handelt es sich um eine Bilanz-Beurteilung oder um eine reine Kapital-Beurteilung? Wenn bei Barca und Madrid die Schulden/Verbindlichkeiten nicht mit drinnen sind, hat die Liste keinen Wert. Wie werden die Spieler bewertet? Kommt auch die Laufzeit der Verträge ins Spiel? usw.
Falls Sie sich dazu entschließen können, den Artikel ganz zu lesen, finden Sie folgenden Absatz: In die Bewertung der Experten von Brand Finance flossen neben dem sportlichen Erfolg und der wirtschaftlichen Lage im jeweiligen Heimatland vor allem die erwartete Entwicklung der Haupteinnahme-Quellen in den kommenden fünf Jahren sowie die vorhandene Infrastruktur und der Zuschauerzuspruch ein.
stefansaa 29.05.2013
5.
Zitat von FlinsenbergerBitte einen Professor vom Audi-Lehrstuhl zum Wert einer Audibeteiligung interviewen. Garantiert unabhängige, fundiert wissenschaftliche Einschätzung.
Ich musste diesen Absatz mit Prof. Dr. X von der Audi-Universität auch zweimal lesen. Die Objektivität des Herren darf in Frage gestellt werden. Ich hoffe, dass die Professur nicht an dieser Hochschule erworben wurde und der Dr. hoffentlich auch nicht...
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.