BayernLB-Prozess Keine Gerechtigkeit für die Landesbanker

Deutschlands oberster Bankenlobbyist ist vom Haken. Michael Kemmer muss nicht für seine Rolle als BayernLB-Vorstand beim desaströsen Kauf der österreichischen Hypo Alpe Adria büßen. Den Steuerzahlern bleibt ein milliardenschwerer Schaden.
Vor Gericht in München: Werner Schmidt (r) und Michael Kemmer

Vor Gericht in München: Werner Schmidt (r) und Michael Kemmer

Foto: Sven Hoppe/ dpa