Belästigungsvorwurf Ex-Hewlett-Packard-Chef einigt sich mit Mitarbeiterin

Der Belästigungsvorwurf ist ad acta gelegt - doch der Job ist weg. Der ehemalige Chef von Hewlett-Packard, Mark Hurd, hat einen Tag nach seinem Rücktritt eine Einigung mit der früheren Subunternehmerin erzielt. Mit der Frau hatte Hurd eine Affäre gehabt.
Mark Hurd: "Die Sache mit der Frau geregelt"

Mark Hurd: "Die Sache mit der Frau geregelt"

Foto: Justin Sullivan/ Getty Images
abl/dpa/Reuters
Mehr lesen über
Verwandte Artikel