Hauptstadtflughafen Siemens-Manager wird Technikchef am BER

Nachdem der bisherige Technikchef des Hauptstadtflughafens über eine Korruptionsaffäre stürzte, ist nun ein Nachfolger gefunden: Jörg Marks arbeitete bislang für Siemens und war für die Arbeiten des Konzerns am Flughafen verantwortlich.

Ablösung: Jörg Marks (r.) folgt auf Jochen Großmann (l.)
DPA

Ablösung: Jörg Marks (r.) folgt auf Jochen Großmann (l.)


Berlin - Der Flughafen Berlin-Brandenburg (BER) hat einen Nachfolger für Technikchef Jochen Großmann gefunden, der wegen einer Korruptionsaffäre gefeuert wurde. Die Aufgabe übernimmt der bisherige Siemens-Manager Jörg Marks zum 1. August. Das teilten die Flughafenbetreiber und Siemens am Mittwoch mit.

Der 46-jährige Diplomingenieur Marks leitet derzeit noch die Region Ost der Abteilung Building Technologies im Unternehmenssektor Infrastructure & Cities. Damit war er bereits bislang für die Arbeiten von Siemens Chart zeigen am Flughafen verantwortlich. Siemens ist am BER für die Steuerungstechnik der Entrauchungsanlage zuständig.

Marks sei ein "ausgezeichneter Technikexperte und Projektmanager", sagte Siemens-Vorstandsmitglied Roland Busch. "Wir sind sicher, dass er auch in seiner neuen Position die gute Zusammenarbeit zwischen dem Flughafen Berlin-Brandenburg und Siemens fortsetzen wird."

dab/dpa

insgesamt 13 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
markai 18.06.2014
1. na Klasse, das wird ja immer besser
Jetzt stellt der Hauptauftragnehmer auch noch den Auftraggeber. Jetzt wird es erst richtig teuer ...
halliburtonium 18.06.2014
2. Der Mann muß gut sein!
Denn die Entrauchungsanlage am BER ist ja bislang das einzige Element der Gesamtanlage "Flughafen", welches einwandfrei funktioniert. Sprich, er kann ab sofort seine volle und uneingeschränkte Aufmerksamkeit den wirklichen Problemen widmen. Endlich scheint ein Licht am Ende der Rollbahn.
ingenör79 18.06.2014
3. Ist sicherlich
eine Herausforderung. Also ich wäre sicherlich bei Siemens geblieben. Selbst bei einem doppelten Gehalt hätte ich nicht zu BER gewechselt.
SchnurzelPuPu 18.06.2014
4. Entrauchungsanlage, war das nicht das Teil, was nicht funktioniert?
Oh Gott und dann auch noch Siemens! "Wir sind sicher, dass er auch in seiner neuen Position die gute Zusammenarbeit zwischen dem Flughafen Berlin Brandenburg und Siemens fortsetzen wird." Also Korruption mit Ansage.
Muhli9 18.06.2014
5. Siemens!
Okay, das war dann das definitive Todesurteil für BER. Endlich! Jedes mal, wenn ich vor einem Elektrogerät von Siemens stehe, sei es nur eine Kaffeemaschine, läuft es mir kalt den Rücken runter: Leute, die sowas verbrechen, bauen sogar Atomkraftwerke. Da bekommt man Angst...! Im Vergleich dazu ist es ja geradezu harmlos, noch ein paar Milliarden zu versenken mit BER.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.