Bertelsmann baut um Kundrun und Schmidt-Holtz kehren zurück zu RTL

Bertelsmann besetzt den Verwaltungsrat seiner wichtigsten Tochter, der RTL Group, neu. Nach Informationen des manager magazins setzt das Medienhaus dabei auf zwei Rückkehrer: Bernd Kundrun und Rolf Schmidt-Holtz. 

Bertelsmann-Zentrale in Gütersloh: Tochterfirma RTL bekommt neues Kontrollgremium
AP

Bertelsmann-Zentrale in Gütersloh: Tochterfirma RTL bekommt neues Kontrollgremium

Von manager-magazin-Redakteur Klaus Boldt


Gütersloh - Es ist eine große Personalrochade bei Europas größtem Medienkonzern Bertelsmann. Die früheren Vorstandsmitglieder von Bertelsmann, Bernd Kundrun und Rolf Schmidt-Holtz werden nach Informationen des manager magazins in den Verwaltungsrat der börsennotierten RTL Group einziehen. Die Wahl von Kundrun und Schmidt-Holtz am 18. April auf der Hauptversammlung des Fernsehkonzerns, der von Bertelsmann kontrolliert wird, ist nur noch eine Formsache.

Sowohl Kundrun als auch Schmidt-Holtz haben bereits Erfahrung im TV-Geschäft: Kundrun, der langjährige Vorstandschef des Zeitschriftenverlags Gruner+Jahr, war von 1994 bis 1997 Geschäftsführer des Bezahlkanals Premiere, heute Sky Deutschland Chart zeigen. Rolf Schmidt-Holtz, der zuletzt dem Musikkonzern Sony BMG in New York vorstand, leitete bis zum Jahr 2000 die damalige CLT/Ufa, heute RTL.

Den Verwaltungsrat verlassen muss Günther Grüger, der frühere Leiter Strategisches Controlling & Strategie der Bertelsmann AG. Zurücktreten wird auch Siegfried Luther, der Vorsitzende des Verwaltungsrats. Ihn ersetzt der neue Bertelsmann-Vorstandsvorsitzende Thomas Rabe.

Die Umbesetzungen im Kontrollgremium der RTL Group vollziehen sich in einer Phase des Umbruchs: RTL-Chef Gerhard Zeiler, der zu Turner Broadcasting wechselt, wird durch Anke Schäferkordt und Guillaume de Posch ersetzt. Gleichzeitig will man die Rolle von Finanzvorstand Elmar Heggen stärken: Er soll in den Rang eines Executive Member befördert werden.

Mehr zum Thema


insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
heinz-fassbender 10.03.2012
1. Oh mann
und jetzt? Was hat der Zuschauer davon? Bessere Sendungen bei RTL etwa?
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.