Betriebsrente Alle Arbeitnehmer erhalten Recht auf Zuschüsse

Bislang müssen Arbeitgeber keine Zuschüsse zu Betriebsrenten beisteuern. Das wird sich ab 2019 ändern - nach SPIEGEL-Informationen soll die neue Regelung für alle Arbeitnehmer gelten.
Seniorinnen am Bodensee

Seniorinnen am Bodensee

Foto: Sebastian Kahnert/ dpa

Arbeitnehmer können ab 2019 nach SPIEGEL-Informationen mit Zuschüssen ihrer Unternehmen rechnen, wenn sie eine Betriebsrente abschließen und dafür die Möglichkeit der sogenannten Entgeltumwandlung wahrnehmen. Darauf haben sich SPD und Union nach langem Streit über das geplante Betriebsrentenstärkungsgesetz geeinigt.

(Diese Meldung stammt aus dem SPIEGEL. Den neuen SPIEGEL finden Sie hier.)

Die Gesetzesvorlage soll nun dahingehend abgeändert werden, dass ab 2019 alle Arbeitgeber Zuschüsse zur Betriebsrente in Höhe von 15 Prozent des Sparbeitrags leisten müssen - und zwar bei sämtlichen möglichen Formen der Entgeltumwandlung. Bisher war diese Zuschusspflicht nur für das neue "Sozialpartnermodell" vorgesehen, bei dem die Tarifparteien die Betriebsrenten aushandeln.

Außerdem einigte sich die Koalition darauf, die geplanten staatlichen Zuschüsse für Geringverdiener einem größeren Personenkreis zu gewähren. Nun soll es sie bei einem Monatseinkommen von bis zu 2200 Euro geben. Bislang war eine Grenze von lediglich 2000 Euro vorgesehen.

(Mehr Informationen über die aktuelle Regelung der Betriebsrente und ihrer Formen enthält unser Erklärformat "Endlich verständlich".)

ase
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.