SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

06. August 2013, 09:02 Uhr

Hoffnung für Bezahlsender

Sky macht nur noch Mini-Verlust

Sky Deutschland ist auf dem Weg aus den roten Zahlen. Im zweiten Quartal verringerte der Pay-TV-Sender seinen Verlust um 94 Prozent auf nur noch 900.000 Euro. Ohne Steuern und Abschreibungen schaffte das Unternehmen sogar einen Gewinn.

München - Der Bezahlsender Sky Deutschland hat seine Verluste im zweiten Quartal überraschend deutlich reduziert. Netto verbuchte das Unternehmen ein Defizit von 900.000 Euro - ein Jahr zuvor waren es noch 14 Millionen Euro gewesen. Diesmal hatten Analysten immerhin noch einen Nettoverlust von knapp fünf Millionen Euro erwartet. Auch der Umsatz legte kräftig zu: Er stieg um 15 Prozent auf 375 Millionen Euro.

Vorstandschef Brian Sullivan bekräftigte das Ziel, im laufenden Jahr vor Steuern und Abschreibungen einen Gewinn zu erzielen. Bisher sieht alles danach aus, als würde das Unternehmen dieses Ziel erreichen. Schon im ersten Quartal hatte Sky Deutschland beim sogenannten Betriebsergebnis einen Mini-Gewinn von 5,8 Millionen Euro verbucht. Dieses Mal waren es sogar 37 Millionen Euro.

Sky gehört zum Medienimperium von Rupert Murdoch und steckt seit Jahren in der Krise. Grund zur Hoffnung geben nun auch die stetigen Zuwächse bei den Kundenzahlen. Im zweiten Quartal waren 48.000, nach 42.000 zu Jahresbeginn.

stk/Reuters/dpa

URL:

Verwandte Artikel:


© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung