Bitcoin-Plattform Coinbase ist jetzt 68 Milliarden Dollar wert

Der Börsengang der US-Handelsplattform Coinbase zeigt, wie groß der Hype um den Bitcoin ist: Der geschätzte Firmenwert hat sich binnen wenigen Monaten verdreizehnfacht.
Bitcoin-Symbol

Bitcoin-Symbol

Foto: Dado Ruvic / REUTERS

Die größte US-Handelsplattform für Kryptowährungen wird inzwischen mit rund 68 Milliarden Dollar bewertet. Die Aktien der Firma Coinbase werden nach Angaben des Unternehmens inzwischen auf dem privaten Markt zu knapp 344 Dollar das Stück gehandelt; Ende September vergangenen Jahres waren es erst gut 29 Dollar. Dies entspricht fast dem 13-fachen Wert.

Die Aktien von Coinbase sollen bald öffentlich an der New Yorker Techbörse Nasdaq gehandelt werden. Dem Branchendienst »Techcrunch« zufolge wurde das Unternehmen bei einer Finanzierungsrunde von Investoren vor gut zwei Jahren erst mit rund acht Milliarden Dollar bewertet.

Das kalifornische Unternehmen hat nach eigenen Angaben 43 Millionen Nutzer, von denen 2,8 Millionen mindestens einmal im Monat Transaktionen durchführen. Das Unternehmen wäre damit die größte US-Handelsplattform für Kryptowährungen wie Bitcoin.

Anders als viele andere Start-ups steht die Plattform offenbar bereits vor ihrem Börsengang finanziell gut da: Der Umsatz hat sich 2020 auf rund 1,3 Milliarden Dollar verdoppelt. Der Gewinn kletterte auf 322 Millionen Dollar, nachdem 2019 noch ein Minus von 30 Millionen Dollar aufgelaufen war.

Eine erfolgreiche Notierung von Coinbase wäre ein Meilenstein für Befürworter von Kryptowährungen. Der Sektor hat bislang Schwierigkeiten, das Vertrauen von Mainstream-Investoren, Aufsichtsbehörden und der Öffentlichkeit zu gewinnen.

mjm/Reuters
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.