Blackrock-Einstieg Investor bewertet Twitter mit neun Milliarden Dollar

Twitter bekommt einen finanzstarken Investor. Der weltgrößte Vermögensverwalter Blackrock beteiligt sich mit 80 Millionen Dollar an dem Kurznachrichtendienst. Der Firmenwert steigt auf neun Milliarden Dollar.
Twitter-Screenshot: Börsenkandidat in zwei Jahren?

Twitter-Screenshot: Börsenkandidat in zwei Jahren?

Foto: Corbis

San Francisco - Blackrock investiert 80 Millionen Dollar in Twitter - und macht den Kurznachrichtendienst dadurch um rund sieben Prozent wertvoller als Ende 2011. Insgesamt werde Twitter nun mit neun Milliarden Dollar bewertet, schreiben die Nachrichtenagentur Reuters und die britische "Financial Times" ("FT") unter Berufung auf Insider.

Das Engagement des weltgrößten Vermögensverwalters Blackrock basiert den Angaben zufolge nicht auf einer Kapitalerhöhung. Vielmehr sollen Twitter-Beschäftigte ihre Belegschaftsaktien verkaufen. Ähnliche Schritte hatten in den vergangenen Jahren Technologieunternehmen wie Facebook   und Groupon unternommen - auch um dadurch ihre Börsengänge hinauszuzögern. Twitter könnte Branchenspekulationen zufolge binnen zwei Jahren zum Börsenkandidaten werden.

Die Aufwertung von Twitter ist besonders bemerkenswert, weil andere Tech-Unternehmen derzeit das Gegenteil erleben. Allen voran Apple  . Der iKonzern hat nach Angaben der "FT" in vier Monaten ein Drittel an Wert verloren. Allein seit der Veröffentlichung der Unternehmenszahlen am Mittwochabend waren es 66 Milliarden Dollar. Am Freitag musste das Unternehmen den nächsten Rückschlag verkraften: Es ist nun nicht mehr der wertvollste Konzern der Welt. Den Titel hat sich der Ölmulti Exxon Mobil zurückerobert.

yes/Reuters
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.