Pseudo-Geländewagen BMW profitiert vom SUV-Boom

Bei BMW wächst kein Fahrzeugsegment so schnell wie das der SUV - sie machten im vergangenen Monat knapp die Hälfte aller verkauften Autos aus. Elektrofahrzeuge verkaufen sich dagegen schlecht.

BMW X6: "Unsere neuen Modelle sind bei den Kunden sehr beliebt"
BMW

BMW X6: "Unsere neuen Modelle sind bei den Kunden sehr beliebt"


Nach einem tödlichen Unfall mit einem SUV in Berlin stehen derartige Fahrzeuge in der Kritik. Doch neueste Zahlen des Autobauers BMW zeigen, dass deutsche Autokäufer diese Wagen bevorzugen. Der Autobauer verkaufte im Juli gut ein Drittel mehr davon als im Vorjahresmonat. "Unsere neuen X-Modelle sind bei den Kunden sehr beliebt", sagte Vertriebschef Pieter Nota auf der Automobilmesse IAA.

Insgesamt setzte BMW im vergangenen Monat 157.889 Autos ab und damit 4,1 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Verantwortlich für das Plus waren insbesondere die SUV-Modelle. Die Stadtgeländewagen machten knapp die Hälfte der verkauften BMW-Autos aus. In diesem Jahr werden nach Branchenschätzungen erstmals mehr als eine Million der geländegängigen Limousinen in Deutschland neu zugelassen.

Die Wagen sind sehr klimaschädlich, das BMW-Spitzenmodell X7 stößt etwa rund 200 Gramm CO2 pro Kilometer in die Luft. Die meisten auf dem europäischen Markt verkauften Autos liegen derzeit bei 120 bis 130 Gramm.

Der Verkauf elektrifizierter Fahrzeuge stockt hingegen bei BMW. Im August waren es sieben Prozent weniger als vor einem Jahr, im bisherigen Jahresverlauf steht ein Rückgang von drei Prozent zu Buche.

Auf Jahressicht hat die Marke BMW in den ersten acht Monaten 1,39 Millionen Autos verkauft. Damit konnte der Münchner Konzern den Rückstand auf den Rivalen Mercedes-Benz aus dem Daimler-Konzern etwas verkürzen, der bis Ende August 1,5 Millionen Autos verkauft hat. Die VW-Tochter Audi hat im laufenden Jahr bisher 1,21 Millionen Wagen verkauft und liegt damit deutlich hinter der Konkurrenz.

hej/dpa

Mehr zum Thema


insgesamt 269 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
so-long 09.09.2019
1. Und nicht nur
BMW, sondern ganz D durch Steuereinnahmen und gefüllte Sozialkassen. Das wird alles ganz gerne "vergessen".
svensationell 09.09.2019
2. "Stadtgeländewagen"
Diese Bezeichnung für solche Autos sagt schon aus, um was für ein unsinniges Format es sich dabei handelt
bollock 09.09.2019
3. Welche E-Autos hat BMW ?
Wenn man gegen ein Tesla Model 3 nur noch ein I3 im Angebot hat und man sich die Preise man anschaut, dann ist doch klar das dort niemand mehr ein E-Auto kaufen möchte.
sandnetzwerk 09.09.2019
4. Der SUV
ist auch die korrekte Antwort auf den Klimawandel. Je mehr Dreck umso besser. Warum nicht hat gleich mit dem 30 Tonner Brötchen und das Biogemüse holen. Schuld ist allerdings alleine der Bürger, dem der Klimaschutz hinten vorbeigeht. Allen voran die Politiker.
dirk.resuehr 09.09.2019
5. SUV und SUFF
Der SUV boomt. Was bitte treibt linke Politiker zu diesem Eifer, den SUV zu verteufeln? Ist das der mit ff?
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.