Minus 5,6 Prozent US-Börse mit schlechtester Jahresbilanz seit 2008

Am letzten Tag des Jahres ging es noch mal leicht nach oben - aber das hat kaum geholfen: Der US-Börsenindex Dow Jones hat 2018 mit einem dicken Zwölf-Monats-Minus geschlossen.

New Yorker Börse
AFP

New Yorker Börse


Der Dow Jones Industrial ist in einem dünnen Silvester-Handel um 1,1 Prozent auf 23.327 Punkte gestiegen. Die Jahresbilanz ist mit minus 5,6 Prozent allerdings die schlechteste seit 2008. Auf Monatssicht liegt der Abschlag sogar bei 8,6 Prozent.

Der marktbreite S&P 500 gewann am Montag 0,8 Prozent auf 2506 Zähler. Der technologielastige Nasdaq 100 legte um 0,7 Prozent auf 6329 Zähler zu.

Die vergleichsweise gute Börsenstimmung am letzten Tag des Jahres erklärten Händler mit Fortschritten im Handelsstreit zwischen den USA und China. Beide Länder sehen sich bei den Verhandlungen über eine Lösung des Handelskonflikts auf einem guten Weg. US-Präsident Donald Trump und Chinas Präsidenten Xi Jinping hatten am Wochenende miteinander telefoniert.

In Europa hatten die meisten Börsen an Silvester geschlossen. Der Dax hatte das Jahr bereits am 28.12. mit einem dicken Minus von 18 Prozent beendet.

Neben dem Dow verloren auch die anderen großen US-Indizes in den vergangenen zwölf Monaten deutlich. Beim S&P 500 betrug das Minus auf Jahressicht 6,2 Prozent, bei der Nasdaq 3,9 Prozent. Für alle drei Indizes war es der größte jährliche Rückgang in Prozent seit 2008.

Vor allem im Dezember fiel der Rückgang deutlich aus: Nach Punkten sind Dow und S&P 500 zuletzt 1931 in diesem Maße gefallen.

wal/dpa/Reuters



insgesamt 39 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
propheteus 31.12.2018
1. Journalismus
Man könnte als Journalist an dieser Stelle auch mal fragen was das bedeutet oder woran es liegt. Aber das ist ja heutzutage zu viel verlangt. Wir befinden uns am Anfang einer Katastrophe aber wir wollen ja keine schlafenden Hunde wecken...
rambazamba1968 31.12.2018
2. Trump
vielleicht sollte Trump einfach die Unternehmenssteuer komplett streichen. Unfassbar, dass in einem Jahr bei massiver Unternehmenssteuersenkung die Börse so schlecht schließt seit Jahren. Was Trump einfach da angerichtet hat, Wahnsinn.
Der Pragmatist 31.12.2018
3. Dax. - 18%
Warum die große Balkenueberschrift, dass Dir US Boerse 5,6% verloren hat wenn der DAX um 18% gefallen ist. Wieder Stimmungsmache gegen Trump?
karljosef 31.12.2018
4. Trotz oder wegen Trump, das ist hier die Frage
aber wie sagen die "Experten" hier im Forum immerzu: man kann bei Aktien nur gewinnen, man muss nur die notwendige Zeit und das entsprechende Geld in der Portokasse haben, damit man überhaupt überleben kann. Und was meinte Merz (mit e) hierzu...? Ich meine, sicherlich völlig unpassend. wenn man Altersvorsorge in Aktien angelegt hat und alt genug wird, wird es sich evtl. gelohnt haben. Aber nur evtl.
Prinzen Paule 31.12.2018
5. 1:0 ...
Sehr gute Leistung Herr Triumph Gratulation zum 1:0 .. nur vergisst der "Gute Herr" das er mit Arbeitsplätzen spielt ... ! Gutes neues ..
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.