Börsengang Rating-Riese stuft General Motors auf Schrottniveau herab

Die Rückkehr von General Motors an die Börse steht bevor - doch die Vorzeichen stehen schlecht: Die Rating-Agentur Fitch vergab schlechte Noten für den US-Autogiganten. Die Anlagen des Konzerns werden als "spekulativ" eingestuft.

GM-Türme in Detroit: Viel geleistet seit der Fastpleite
John F. Martin / GM

GM-Türme in Detroit: Viel geleistet seit der Fastpleite


New York - Mitte November soll es voraussichtlich soweit sein: Dann will General Motors (GM) ein fulminantes Börsencomeback feiern - und einen der größten IPOs aller Zeiten feiern. Doch nun könnte die Rating-Agentur Fitch dem US-Autokonzern einen Strich durch die Rechnung machen. Denn zum ersten Mal seit der Rettung des Autogiganten im vergangenen Jahr durch die US-Regierung hat Fitch die Kreditwürdigkeit des Unternehmens eingestuft.

Was dabei herauskam, war für GM alles andere als erfreulich. Auf "Schrott"-Niveau sieht die Rating-Agentur die Kreditwürdigkeit des Konzerns. Die Pensionsfonds seien stark unterfinanziert und der Automobilmarkt insgesamt sehr unsicher, hieß es zur Begründung. Fitch vergab daher nur ein BB- für GM. Bei einem Rating von BB- gelten Anlagen bei Fitch als "spekulativ".

Positiv hob Fitch jedoch hervor, dass GM seit der Fastpleite viel geleistet habe. Die Reorganisation habe das Unternehmen finanziell flexibler gemacht. Es werde sicher von einem sich verbessernden weltweiten Automobilmarkt profitieren. Bislang seien die Verkäufe aber eher schwach.

yes/dapd

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.