Fotostrecke

Brasilien: Uber testet Hubschrauber-Angebot in São Paulo

Foto: Ralf Hirschberger/ picture-alliance/ ZB

Brasilien Uber testet Hubschrauber-Angebot in São Paulo

In kaum einer Stadt fliegen mehr Helikopter als über den Hochhausdächern von São Paulo. Diesen Markt hat Uber für sich entdeckt und ein Pilotprojekt gestartet. Für die meisten Brasilianer bleibt es jedoch unbezahlbar.

Der Stau in der brasilianischen Metropole São Paulo ist berüchtigt. Millionen Autos schieben sich jeden Tag durch die Straßen vorbei an den unzähligen Hochhäusern. Wer es sich leisten kann, steigt in São Paulo nicht in Bahn, Bus, Auto und Taxi, sondern nimmt einen der 400 Hubschrauber. Angeblich schwirren nirgends mehr Helikopter über die Dächer einer Stadt.

Zwischen die unzähligen Hubschrauber mischen sich künftig auch drei Maschinen des Fahrdienstanbieters Uber. Zum ersten Mal testet der Fahrdienstanbieter aus den USA in einer Stadt ein regelmäßiges Flugangebot. Die Testphase für das Pilotprojekt soll nach Angaben des Unternehmens einen Monat dauern. Uber hatte im Januar eine Partnerschaft mit Airbus bekanntgegeben.

In São Paulo setzt der Fahrdienstanbieter auf das bewährte - und umstrittene - Modell: Mit Preisen deutlich unter dem Durchschnitt will es den etablierten Anbietern die Kunden abwerben. Das Unternehmen wirbt damit, dass ein Sitzplatz im Helikopter für den Flug bereits ab umgerechnet knapp 17 Euro buchbar ist.

Die Strecke von einem Hotel in der Innenstadt bis zum internationalen Flughafen Guarulhos - die mit dem Hubschrauber in 15 Minuten statt ein bis drei Autostunden machbar ist - kostet bis Donnerstag umgerechnet knapp 70 Euro. Wie stark die Preise nach der Angebotszeit steigen sollen, ließ Uber zunächst offen.

Auch wenn die Preise zunächst niedriger sind, für die Mehrheit der Brasilianer bleibt Ubercopter unbezahlbar. Der monatliche Mindestlohn beträgt dort derzeit 880 Reais - umgerechnet knapp 225 Euro. An wen sich das Angebot richtet, wird auch an den Zielen deutlich: Von den Flughäfen geht es unter anderem zu Luxushotels und in den teuersten Stadtteil São Paulos, Morumbi.

Bislang hat Uber nur zu besonderen Anlässen den Hubschrauber-Service angeboten, zum Beispiel zum Coachella-Festival in den USA oder zu den Filmfestspielen in Cannes. Uber ist in Brasilien umstritten. In São Paulo hatten Taxifahrer im vergangenen Jahr gegen die Uber-Fahrdienste demonstriert. Auch Hubschrauberflüge sind umstritten, viele Bewohner São Paulos beklagen unter anderem den Fluglärm.

brk/Reuters/AP
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.