Zusätzliche Fähren gechartert Britische Regierung befürchtet Brexit-Chaos am Ärmelkanal

Großbritannien trifft Vorkehrungen für den Fall eines harten Brexits: Die Regierung gibt umgerechnet 120 Millionen Euro aus für die Miete zusätzlicher Schiffe - um das drohende Chaos am Ärmelkanal abzuwenden.
Eine Fähre kämpft sich durch die Wellen vor dem britischen Hafen Dover (Archiv)

Eine Fähre kämpft sich durch die Wellen vor dem britischen Hafen Dover (Archiv)

Gareth Fuller/ dpa
beb/Reuters
Mehr lesen über