Bruch mit Areva Atom-Teilausstieg kostet Siemens 648 Millionen

Satte Strafe für Siemens: Das Unternehmen muss an den französischen Areva-Konzern mehr als eine halbe Milliarde Euro zahlen - weil die Münchner ihre vertraglichen Pflichten bei ihrer AKW-Allianz nicht erfüllt hätten. Auch die geplante Partnerschaft mit Rosatom ist zunächst nicht erlaubt.
Siemens-Schriftzug: 34 Prozent an Areva gehalten

Siemens-Schriftzug: 34 Prozent an Areva gehalten

Foto: dapd
yes/AFP
Mehr lesen über