Kapitalerhöhung Borussia Dortmund will 114,4 Millionen Euro einsammeln

Borussia Dortmund greift den Erzkonkurrenten Bayern München jetzt finanziell an. Über eine Kapitalerhöhung will der Bundesligaverein mehr als 110 Millionen Euro einsammeln.
Vereinschef Hans-Joachim Watzke: In fünf bis sechs Jahren aufschließen

Vereinschef Hans-Joachim Watzke: In fünf bis sechs Jahren aufschließen

Foto: Maciej Kulczynski/ dpa
mik/dpa/Reuters