Fehler beim Bundeswehr-Beschaffungsamt Kartellamt kritisiert offenbar Vergabe des neuen Sturmgewehrs

Dem Beschaffungsamt der Bundeswehr sind bei einer Vergabe wohl schwere Fehler unterlaufen. Laut einem Bericht kritisiert das Kartellamt, dass der Waffenhersteller Haenel sein Angebot unzulässig nachbessern konnte.
Soldaten mit dem G36, der bisherigen Standardwaffe der Bundeswehr (Archivbild)

Soldaten mit dem G36, der bisherigen Standardwaffe der Bundeswehr (Archivbild)

Foto:

Patrick Seeger/ dpa

apr/dpa