Witwe von Aldi-Gründer Cäcilie Albrecht ist tot

Ihr Mann Theo Albrecht schuf mit seinem Bruder Deutschlands erfolgreichste Einzelhandelskette. Nun ist Cäcilie Albrecht gestorben. Sie lebte komplett zurückgezogen.

Aldi Nord Filiale (Archiv)
picture alliance / dpa

Aldi Nord Filiale (Archiv)


Cäcilie Albrecht, die Witwe des Aldi-Mitgründers Theo Albrecht, ist tot. Sie sei im engsten Familienkreis beigesetzt worden, sagte ein Sprecher von Aldi Nord am Montag. Als erstes hatte der "Tagesspiegel" darüber berichtet.

Cäcilie Albrecht lebte komplett zurückgezogen. Trotzdem hatte sie erheblichen Einfluss bei Aldi-Nord: Gemeinsam mit einem ihrer zwei Söhne, Theo Albrecht Junior, kontrollierte sie bis zuletzt die Markus- und die Lukas-Stiftung - zwei von drei Stiftungen, in deren Besitz der Discounter ist. Große Investitionen und wichtige Entscheidungen können von den Stiftungen nur einstimmig freigegeben werden.

Cäcilies Ehemann Theo Albrecht hatte 1946 gemeinsam mit seinem Bruder Karl den elterlichen Lebensmittelladen in Essen übernommen und daraus einen der weltweit erfolgreichsten Discounter-Konzerne geschmiedet. Theo war bereits 2010 gestorben, sein Bruder Karl 2014.

Die Familie Albrecht gilt als verschwiegen. Von den Aldi-Brüdern Karl und Theo Albrecht war nur ein unscharfes Zufallsfoto öffentlich geworden. In den Zeitungen tauchte die Familie meist nur auf, wenn die jährlichen Listen der reichsten Deutschen veröffentlicht wurden, viele Jahre waren die Milliardäre Karl und Theo Albrecht an der Spitze. Theo Albrecht starb im Juli 2010 im Alter von 88 Jahren, sein älterer Bruder Karl vier Jahre später.

beb/dpa

Mehr zum Thema


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.