Nach Amoklauf US-Finanzinvestor steigt bei Waffenhersteller aus

Nach dem Schulmassaker von Newtown will der Finanzinvestor Cerberus den Waffenhersteller Bushmaster verkaufen. Offenbar fürchtet das Unternehmen eine Verschärfung des US-Waffenrechts. Der Attentäter hatte seine Opfer unter anderem mit einem Sturmgewehr vom Typ Bushmaster AR 15 getötet.
Cerberus-Zentrale in New York: Sorge um schärferes Waffenrecht

Cerberus-Zentrale in New York: Sorge um schärferes Waffenrecht

Foto: TIMOTHY A. CLARY/ AFP
nck/Reuters
Mehr lesen über