Roboterbauer Chinesen übernehmen 95 Prozent von Kuka

Die umstrittene Übernahme des Augsburger Roboterbauers Kuka durch den chinesischen Midea-Konzern ist fast abgeschlossen. Nur noch fünf Prozent der Anteile verbleiben bei den bisherigen Eigentümern.
Kuka-Roboter schenken Bier ein

Kuka-Roboter schenken Bier ein

Foto: TOBIAS SCHWARZ/ AFP
asa/dpa/AFP
Mehr lesen über