Bericht China schickt Uiguren offenbar zur Zwangsarbeit durchs Land

Erst Internierungslager, dann Zwangsarbeit: Die Recherchen eines australischen Thinktanks legen nahe, dass China Zehntausende Muslime aus Xinjiang landesweit in Fabriken arbeiten lässt, die auch deutsche Firmen beliefern.
  • Icon: Mail
  • Icon: teilen
    • Icon: Mail E-Mail
    • Icon: Messenger Messenger
    • Icon: Whatsapp WhatsApp

Uiguren in einer Textilfabrik in Xinjiang (2012): Verschickt Peking nun Zwangsarbeiter über die Provinz hinaus?

Foto: REUTERS
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

"Berufsbildungszentrum" in Dabancheng, Xinjiang (2018): eins der größten Internierungslager für Uiguren

Foto: Thomas Peter/ REUTERS
lov