Textildiscounter: KiK soll Mitarbeiter ausspioniert haben
Fotostrecke

Textildiscounter: KiK soll Mitarbeiter ausspioniert haben

Foto: ddp

Creditreform-Daten Textildiscounter KiK spähte Personal-Finanzen aus

Der Kleiderkette KiK droht Ärger mit der Justiz: Das Unternehmen hat systematisch die finanzielle Lage seiner Mitarbeiter mit Creditreform-Abfragen ausspioniert. Wer massive Geldprobleme hatte, wurde entlassen - das berichtet ein ehemaliger Bezirksleiter des Textildiscounters.