Cum-Ex-Ermittlungen Hamburg soll auf 47 Millionen Euro Steuern verzichtet haben

Die Warburg-Bank steht im Verdacht, durch Cum-Ex-Deals illegal Staatsgeld einbehalten zu haben. Laut Berichten ließ die Finanzbehörde das Institut gewähren: SPD-Spitzenpolitiker könnten dabei eine Rolle gespielt haben.
Warburg-Bank in der Hamburger Innenstadt

Warburg-Bank in der Hamburger Innenstadt

Foto: Carsten Dammann / imago images
apr