SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

27. Januar 2019, 12:15 Uhr

Rekord-Ruhestand

Daimler-Chef Zetsche kassiert offenbar 4250 Euro Rente - pro Tag

So viel Rente bekam bislang noch kein Dax-Chef: Dieter Zetsche verdient laut einem Medienbericht auch im Ruhestand prächtige Summen.

Im Mai beendet Dieter Zetsche nach 43 Jahren seine Karriere bei Daimler, 13 Jahre stand er an der Spitze des Autokonzerns. Nach Informationen der "Bild am Sonntag" ("BamS") wird der Automanager dann die höchste Betriebsrente kassieren, die jemals an einen Vorstandsvorsitzenden gezahlt wurde. Dem Bericht zufolge erhält Zetsche ab 2020 eine Rente in Höhe von 4250 Euro am Tag. Diese Summe ergibt sich aus einem jährlichen Ruhegehalt von 1,05 Millionen Euro und einem Kapitalbetrag aus dem aktuellen Altersvorsorgesystem des Konzerns.

Die höchste Betriebsrente hatte zuletzt der langjährige VW-Vorstandschef Martin Winterkorn erhalten: 3100 Euro pro Tag.

Während seiner Amtszeit hatte Zetsche aber deutlich mehr verdient: Zuletzt kassierte er 8,6 Millionen Euro pro Jahr. (Lesen Sie hier mehr dazu.)

Zetsche könnte während seiner Rente zusätzliches Geld einstreichen, wenn er ab 2021 den Vorsitz im Aufsichtsrat von Daimler übernimmt. Der jetzige Chefkontrolleur Manfred Bischoff kassiert dafür 500.000 Euro. "Diese Summe ist kein Automatismus und wird bei einer Neubesetzung im Aufsichtsrat neu festgelegt", sagte der Daimler-Sprecher der "BamS".

Es ist keine Seltenheit, dass bei den Topmanagern die Pensionsansprüche oftmals im Millionenbereich liegen. Marc Tüngler, Geschäftsführer der Deutschen Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz, hatte deshalb zuletzt gefordert, dass die Vorstände ihre Altersvorsorge selbst organisieren sollten: "Die einseitige Belastung der Unternehmen durch intransparente und umfangreiche Pensionszusagen gehört nicht mehr in das Repertoire moderner Vergütungssysteme."

hej

URL:

Verwandte Artikel:


© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung