Ergebnissprung Daimler verdoppelt Quartalsgewinn

Der Autohersteller Daimler hat seinen Gewinn im ersten Quartal des Jahres überraschend fast verdoppelt. Ein Grund dafür waren Immobilienverkäufe - die Aktie legt trotzdem zu.

Daimler-Stern
AFP

Daimler-Stern


Noch sind längst nicht alle Zahlen des ersten Quartalsberichts veröffentlicht, sicher ist aber schon eins: Daimler hat seinen Betriebsgewinn in den ersten drei Monaten des Jahres überraschend beinahe verdoppelt. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) habe bei 4,01 Milliarden Euro gelegen, teilte das Stuttgarter Unternehmen mit. Im Vorjahreszeitraum waren es im Vergleich noch deutlich niedrigere 2,15 Milliarden Euro.

Analysten hatten für das nun abgelaufene Quartal zwar mit einem Zuwachs gerechnet, mit im Schnitt gut 3,1 Milliarden Euro waren die Schätzungen aber deutlich vorsichtiger.

Zu dem Gewinnsprung trug dem Konzern zufolge vor allem die wichtigste Tochter Mercedes-Benz Cars bei. Die Rendite lag dort bei 9,8 Prozent und damit nahe am mittelfristigen Ziel von zehn Prozent. Aber auch die Lastwagensparte erholte sich deutlich. Insgesamt betrug der Gewinnzuwachs 86 Prozent. Allerdings war das erste Quartal 2016 auch überraschend schwach ausgefallen.

Auf die Bilanz wirkte sich demnach jetzt auch ein positiver Bewertungseffekt im Zusammenhang mit der Beteiligung an dem Landkartendienst Here aus. Zudem zählten auch Immobilienverkäufe der japanischen Lastwagentochter Mitsubishi Fuso zu den Gewinnbringern im vergangenen Quartal.

Daimler hatte bereits in der vergangenen Woche einen Absatzrekord für das erste Quartal verkündet. Einer der Renner war die neue E-Klasse. Die vollständigen Quartalsergebnisse sollen am 26. April veröffentlicht werden.

Anleger zeigten sich offensichtlich sehr erfreut über die Nachricht. Im vorbörslichen Handel bei Tradegate legte der Kurs der Daimler-Aktie zuletzt um fast 3,5 Prozent zu.

nck/Reuters

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.