Menschenrechte Daimler-Vorständin Jungo Brüngger fordert globale Lieferketten-Regeln

Die Regierung will deutsche Firmen zwingen, Verantwortung für Menschenrechtsverletzungen ihrer Lieferanten zu übernehmen. Daimler-Vorständin Brüngger warnt vor unterschiedlichen nationalen Regeln.
Daimler-Werk in Peking: »Nachhaltigkeit bekommt man nicht gratis«

Daimler-Werk in Peking: »Nachhaltigkeit bekommt man nicht gratis«

Foto: 

Elizabeth Dalziel/ AP

Renata Jungo Brüngger: »Wir werden unseren Anteil bringen müssen«

Renata Jungo Brüngger: »Wir werden unseren Anteil bringen müssen«

Foto: Marijan Murat / dpa
apr/dpa