Datenaffäre Debeka soll Provisionen an mehr als 10.000 Beamte zahlen

Der Skandal um Datenhandel bei der Debeka-Versicherung ist offenbar deutlich größer als bisher bekannt. Das Unternehmen unterhält laut "Handelsblatt" ein Netz von mehr als 10.000 Beamten, die gegen Bezahlung Debeka-Produkte vermitteln - mehr als 100 Millionen Euro sollen geflossen sein.
Debeka-Zentrale in Koblenz: Angeblich Netzwerk mit 10.000 Beamten

Debeka-Zentrale in Koblenz: Angeblich Netzwerk mit 10.000 Beamten

Foto: Thomas Frey/ dpa
nck