"Deepwater Horizon"-Katastrophe US-Gericht wirft BP "grobe Fahrlässigkeit" vor

Bei der Explosion der Bohrinsel "Deepwater Horizon" starben vor vier Jahren elf Arbeiter, hunderte Millionen Liter Erdöl strömten ins Meer. Nun wurde vor einem US-Gericht die Schuldfrage geklärt.
Brennende "Deepwater Horizon": Hauptschuld trägt Energiekonzern BP

Brennende "Deepwater Horizon": Hauptschuld trägt Energiekonzern BP

Foto: REUTERS/ U.S. Coast Guard
jbe/AFP/dpa