Deutsche Bank Cryan kritisiert Trumps Einreisepolitik scharf

"Wir sind absolut überzeugt von Freizügigkeit": Deutsche-Bank-Chef John Cryan hält wenig von der restriktiven Einreisepolitik des US-Präsidenten. Die Bank ist wichtiger Geschäftspartner von Trumps Firmen.

Deutsche-Bank-Chef Cryan
REUTERS

Deutsche-Bank-Chef Cryan


Deutsche-Bank-Chef John Cryan hat sich deutlich gegen die Einreisepolitik des US-Präsidenten Donald Trump ausgesprochen. "Wir halten Inklusivität und Vielfältigkeit extrem hoch", antwortete Cryan bei der Jahrespressekonferenz auf eine entsprechende Frage, ohne Trump explizit zu erwähnen. "Das ist ein geschäftlich relevantes Thema, aber es ist auch einfach das Richtige."

Die Deutsche Bank beschäftige Mitarbeiter aus 150 Nationen und verschiedenen Glaubens, sagte Cryan. "Wir sind absolut überzeugt von Gleichheit, Inklusion und Freizügigkeit." Allerdings sagte Cryan auf Nachfrage, er wolle keinen konkreten Kommentar zum Regierungschef eines der größten Länder der Welt abgeben.

Die Deutsche Bank Chart zeigen betreibt umfangreiche Geschäfte in den USA und ist auch einer der wichtigsten Kreditgeber von Trumps Firmenimperium. Außerdem hat sie dort immer wieder rechtlichen Ärger. Erst Mitte Januar hatte sie sich mit dem US-Justizministerium auf eine Milliardenzahlung zur Beilegung eines Streits über dubiose Hypothekengeschäfte geeinigt.

Die Bußgeldzahlung von 3,1 Milliarden Dollar war auch ein Grund dafür, dass die Bank das Jahr 2016 erneut mit einem Milliardenverlust abschloss. Insgesamt belief sich das Minus auf 1,4 Milliarden Euro und war damit viel größer als erwartet.

stk



insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
spiegelobild 02.02.2017
1.
Klar ist die Deutsche Bank überzeugt von Freizügigkeit. Da kann das Kapital fleißig Lohndumping betreiben und die Gewinne maximieren. Es gibt aber auch Opfer einer solchen Politik.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.