Libor-Skandal Gericht attestiert Deutscher Bank "fehlende Kontrollen"

Im Skandal um Zinsmanipulationen feuerte die Deutsche Bank insgesamt sieben Händler - nun muss sie vier davon doch weiterbeschäftigen. Das Gerichtsurteil zeigt, welch zweifelhafte Kultur in Deutschlands schillerndstem Konzern herrschte - und wie die Führungsspitze das Treiben offenbar tolerierte.
Deutsche-Bank-Zentrale: "Keine konkreten Richtlinien und Kontrollen"

Deutsche-Bank-Zentrale: "Keine konkreten Richtlinien und Kontrollen"

Foto: © Alex Domanski / Reuters/ REUTERS
Fotostrecke

Grafikstrecke: So funktioniert die Zinsmanipulation

Foto: SPIEGEL ONLINE