Stahlgeschäft mit Milliardenverlust Thyssenkrupp streicht weitere 5000 Jobs

Die Coronakrise hat die Nachfrage nach Stahl gedrückt, die Folgen spürt auch Thyssenkrupp. Das einstige Flaggschiff der deutschen Industrie muss fast doppelt so viele Stellen streichen wie ursprünglich geplant.
Thyssenkrupp-Werk in Duisburg

Thyssenkrupp-Werk in Duisburg

Foto: A0009 ThyssenKrupp/ dpa
beb/Reuters
Mehr lesen über