Milliarden-Subvention Wie der US-Präsident sich ein Jobwunder kauft

Bis zu 13.000 Jobs verspricht Apple-Zulieferer Foxconn im neuen US-Werk. Präsident Trump lobt die Zehn-Milliarden-Investition als eigenen Erfolg - nun enthüllt eine amtliche Analyse: Die Arbeitsplätze sind teuer erkauft.
Foxconn-Boss Gou, Wisconsin-Gouverneur Walker

Foxconn-Boss Gou, Wisconsin-Gouverneur Walker

Foto: Mike De Sisti/ AP
Fotostrecke

Druck auf US-Konzerne: Warum Trumps Stunt-Politik funktioniert - fürs erste

Foto: Rebecca Blackwell/ AP
kig/Reuters