Zwist im Familienunternehmen Rudolf Louis Schweizer ist neuer Beiratschef bei Dr. Oetker

Beim Lebensmittelkonzern Dr. Oetker tobt hinter den Kulissen ein Streit unter den Erben. Mit dem Führungswechsel im Beirat bekommt ein Enkel des ehemaligen Firmenpatriarchen eine wichtige Rolle.

August Oetker (links) und Rudolf Louis Schweizer
DPA

August Oetker (links) und Rudolf Louis Schweizer


Rudolf Louis Schweizer ist neuer Vorsitzender des Beirates bei der Oetker-Gruppe. Wie das Unternehmen mitteilte, folgt Schweizer auf August Oetker, der mit 75 Jahren die für das Amt geltende Altersgrenze erreicht hat.

Schweizer ist Enkel von Rudolf-August Oetker (1916-2007), der das Unternehmen nach dem Zweiten Weltkrieg wiederaufgebaut hatte. Nach ihm, Rosely Schweizer und August Oetker ist Rudolf Louis Schweizer das vierte Mitglied aus der Gründerfamilie in Folge, das den Beirat leitet. Der 51-Jährige ist seit 2012 in dem Gremium und seit 2010 Mitglied der Gesellschafterversammlung.

Die Oetker-Gruppe setzte 2017 mit Lebensmitteln wie Backwaren und Pizzas sowie mit Getränken, einem Bankhaus, Chemie und einer inzwischen verkauften Schifffahrtssparte 11,6 Milliarden Euro um.

Streit unter Halbgeschwistern

Der Beirat, der in der Mehrzahl mit Managern besetzt wird, die nicht zur Familie zählen, wählt den Vorsitzenden aus seiner Mitte. Das Gremium hat eine Beratungs-, Kontroll- und Vetofunktion.

In den vergangenen Jahren stand die Oetker-Gruppe auch durch einen Familienzwist in der Öffentlichkeit. Denn nach dem Tod von Rudolf-August Oetker zerstritten sich seine acht Kinder aus drei Ehen.

SPIEGEL ONLINE

Der ältere Familienzweig um August Oetker verhinderte damals, dass dessen jüngerer Halbbruder Alfred, 49, die Führung im Nahrungsmittelkonzern übernahm. Stattdessen wurde 2009 überraschend Augusts Bruder Richard Oetker zum Firmenchef ernannt, er trieb die Internationalisierung des Konzerns voran.

August Oetker wechselte an die Beiratsspitze. Auch hier trat nicht der Halbbruder Alfred sein Erbe an, sondern Schweizer. Er saß zuvor bereits als Sohn der Tochter aus Rudolf-August Oetkers erster Ehe in dem Gremium.

kko/dpa



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.