Dubioser Waffenhandel Deutsche Knarren für den Zigarrenkönig

Dickes Geschäft für Heckler & Koch: Ein indischer Zigarrenhändler bestellte bei dem Rüstungskonzern 17.000 Maschinenpistolen - doch der Deal könnte gegen deutsche Ausfuhrbestimmungen verstoßen. Auffällig ist, dass Staatsanwälte bereits in einem ähnlichen Fall gegen das schwäbische Unternehmen ermitteln.
Von Gunther Latsch und Padma Rao
Indische Sicherheitskräfte mit Waffen von Heckler & Koch: "Keine Bananenrepublik"

Indische Sicherheitskräfte mit Waffen von Heckler & Koch: "Keine Bananenrepublik"

Foto: INDRANIL MUKHERJEE/ AFP/Getty Images