Kriselnder Energiekonzern E.on soll milliardenschwere Verluste eingefahren haben

Die schwere Krise bei E.on dauert an: Der Energieriese hat laut Berichten bis Ende September fünf Milliarden Euro Verlust gemacht. Schuld daran ist demnach vor allem die Konzernstrategie in der Energiewende.
E.on-Steinkohlekraftwerk in Gelsenkirchen (Archivbild): Düstere Aussichten

E.on-Steinkohlekraftwerk in Gelsenkirchen (Archivbild): Düstere Aussichten

Foto: Martin Meissner/ AP/dpa
mxw/Reuters