EADS Enders warnt seine Manager vor Korruption

Ermittler haben mehrere Gebäude des Rüstungskonzerns EADS durchsucht. Der Verdacht lautet auf Bestechung und Untreue beim Verkauf von "Eurofightern" an Österreich. Konzernchef Enders schrieb in einem Brief an seine Führungskräfte, beim Thema Korruption gebe es "null Toleranz".
EADS-Chef Enders: Gesetz zu brechen ist keine Option

EADS-Chef Enders: Gesetz zu brechen ist keine Option

Foto: dapd
cte/dpa/dapd
Mehr lesen über