Streit über Coop-Kauf Edeka bremst Übernahmeplan von Rewe

Der Streit um die Filialen der Supermarktkette Kaiser's Tengelmann tobt noch, da bricht der nächste Konflikt auf: Edeka will den Kauf der Handelskette Coop durch Rewe blockieren.

Supermarkt der Coop-Marke Sky
DPA

Supermarkt der Coop-Marke Sky


Der Kampf um die Macht unter den großen deutschen Supermarktketten tobt aggressiv wie selten zuvor. Wie verfeindet die Branche ist, zeigt sich im neuesten Geschacher um schwächelnde Konkurrenten. Jetzt setzt Deutschlands größter Lebensmittelhändler Edeka seinem Rivalen Rewe zu.

Der Marktführer will eine Übernahme der Handelskette Coop durch Rewe verhindern. Edeka legte gegen die Genehmigung des Zusammenschlusses durch das Bundeskartellamt Beschwerde ein, wie ein Konzernsprecher und die Wettbewerbsbehörde am Dienstag bestätigten.

Auch im Streit zwischen Edeka und Rewe um die Filialen von Kaiser`s Tengelmann ist längst keine Einigung in Sicht. Die Gespräche dürften durch Edekas neuen Vorstoß zusätzlich belastet werden. Nach Einschätzung von Edeka habe das Bundeskartellamt bei der Genehmigung der Übernahme von Coop durch Rewe nicht durchgehend die gleichen Maßstäbe angelegt wie im Fall Kaiser's Tengelmann, hieß es in mit der Sache vertrauten Kreisen. Zuerst hatte die "Lebensmittel Zeitung" über die Beschwerde berichtet.

Das Bundeskartellamt hatte Rewe Ende Oktober grünes Licht für die Übernahme von Coop gegeben. Zuvor mussten sich Rewe und Coop von einigen Supermärkten trennen. Coop betreibt in den Bundesländern Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg und Hamburg rund 200 Filialen unter der Marke Sky und erzielte damit 2015 einen Umsatz von gut 1,2 Milliarden Euro. Rewe ist mit über 6000 Filialen Deutschlands zweitgrößter Lebensmittelhändler - nach Edeka.

Zur Beseitigung von Wettbewerbsproblemen hatten Rewe und Coop bereits während des Verfahrens elf Filialen an die unabhängige, mittelständische Bartels-Langness-Gruppe verkauft, zu der unter anderem die Ketten Markant und Famila gehören.

Inhaltlich seien die gleichen Prüfungen durchgeführt worden, wie bei der geplanten Übernahme von Kaiser's Tengelmann durch Edeka, hatte Kartellamtspräsident Andreas Mundt bei der Verkündung der Zustimmung zur Übernahme gesagt. Den Tengelmann-Deal hatte das Amt allerdings abgelehnt.

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel wollte die Tengelmann-Übernahme mit einer Ministererlaubnis durchsetzen. Doch diese wurde wiederum vom Oberlandesgericht Düsseldorf auf Beschwerde von Konkurrenten - unter anderem Rewe - abgewehrt. Erst eine Schlichtung mithilfe von Altkanzler Gerhard Schröder hat den Deal nun vorerst gerettet. Rewe zog seine Beschwerde zuletzt zurück.

Frieden um Kaiser`s Tengelmann ist dennoch nicht eingekehrt: Jetzt streiten sich Edeka und Rewe darum, welche Filialen der Marktführer dem kleineren Konkurrenten abgeben muss - wie es die Einigung eigentlich vorsieht. Streitpunkt ist offenbar der Preis der Märkte. Mit seinem Vorgehen gegen die Coop-Übernahme baut Edeka nun Druck auf seinen Konkurrenten Rewe auf.

kig/dpa



insgesamt 14 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
i.dietz 15.11.2016
1. Der ganze Deal
ist noch lange nicht in trockenen Tüchern ! Gabriel zumindest hatte schon seinen medienwirksamen TV-Auftritt ! Bravo !
sven2016 15.11.2016
2.
Lieferanten und Wettbewerber sind die Gegner der großen Player. Begründet wird mieses Verhalten später regelmäßig mit "der Kunde verlangt das von uns". Marktwirtschaft hilft Allen? Oder ist bei bestimmten Anbieterkonstellationen eher überfordert und regelungsbedürftig?
anders_denker 15.11.2016
3. Rewe
Also mit müh und Not fällt mir ein rewe ein aber spontan gleich 5 EDEKA. Wenn wir eines nicht brauchen, dann noch mehr lebensmittelliebende Etablisements!
wasistlosnix 15.11.2016
4. Wäre schön
Wenn man im Dezember einen Artikel finden würde ob die Tengelmann Mitarbeiter sich entspannt auf Weihnachten freuen.
willi1023 15.11.2016
5.
Zitat von anders_denkerAlso mit müh und Not fällt mir ein rewe ein aber spontan gleich 5 EDEKA. Wenn wir eines nicht brauchen, dann noch mehr lebensmittelliebende Etablisements!
Spontan sieben REWE und ein EDEKA.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.