Energieversorger EnBW Affäre um Russland-Geschäfte weitet sich aus

Das dubiose Russland-Geschäft des Energiekonzerns EnBW nimmt immer größere Dimensionen an. Unternehmensprüfer stießen laut einem Zeitungsbericht auf fragwürdige Verträge mit einem Gesamtvolumen von knapp 300 Millionen Euro - und auf Verfehlungen von Führungskräften.
usp/dpa/dapd