Ermittlungen gegen griechische Bank Bombenanschlag in Athen gibt Rätsel auf

Faule Kredite, Verdacht auf Geldwäsche und nun ein Bombenanschlag: In Griechenland sorgt die Proton-Bank für einen handfesten Skandal. Das Institut war mit EU-Geldern vor der Pleite gerettet worden. Die Zentralbank vermutet krumme Geschäfte - und wurde offenbar Ziel einer Attacke.
Griechische Hauptstadt Athen: Im Vorort Chalandri soll es einen Anschlag gegeben haben

Griechische Hauptstadt Athen: Im Vorort Chalandri soll es einen Anschlag gegeben haben

Foto: GZF / dapd
stk/AFP