Berlin Ex-Chef des Pannenflughafens erhält fristlose Kündigung

Eine klare Begründung gibt es vorerst nicht, doch es dürfte um die Verantwortung beim Baudesaster gehen: Der Aufsichtsrat des Berliner Flughafens hat Ex-Chef Rainer Schwarz fristlos gekündigt. Er muss nun wohl auf einen Teil seiner Bezüge verzichten.

Flughafen Berlin Brandenburg: "Wichtige Gründe" für Kündigung
DPA

Flughafen Berlin Brandenburg: "Wichtige Gründe" für Kündigung


Schönefeld - Der im Januar beurlaubte Berliner Flughafenchef Rainer Schwarz erhält eine fristlose Kündigung. Das teilte Flughafen-Aufsichtsratschef Matthias Platzeck am Mittwoch am Rande einer Sitzung des Kontrollgremiums in Schönefeld mit.

Die "wichtigen Gründe" für diesen Schritt ergäben sich aus dem Anwaltsgutachten zu Haftungsfragen. Dieses hatte der Aufsichtsrat im vergangenen Herbst in Auftrag gegeben.

Zu Einzelheiten wollte Platzeck keine Auskunft geben. Es gilt aber als sicher, dass Schwarz bei einer rechtswirksamen Kündigung zumindest auf einen Teil seiner Bezüge verzichten muss, die er sonst bis zum Jahr 2016 erhielte.

Klar ist aber: Auch wenn der Ex-Chef Schwarz am Ende für die Misere haften muss - Forderungen an ihn dürfte es keine geben. Die Flughafengesellschaft hat für Geschäftsführung und Aufsichtsrat eine Versicherung abgeschlossen, eine sogenannte D&O Managerhaftpflicht. Der Umfang ist nicht bekannt. Üblicherweise sind die Verantwortlichen damit gegen Schäden aus Fehlentscheidungen in Höhe eines niedrigen dreistelligen Millionenbetrags abgesichert.

cte/dpa



insgesamt 18 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
barlog 12.06.2013
1.
Hmm, ich stelle mir gerade vor, wie mein Chef gucken würde, wenn ich ihn, nachdem er mir fristlos gekündigt hätte, fragen würde, ob ich nun möglicherweise bis 2016 nicht mehr mein volles Gehalt bekäme . ...
guentherprien, 12.06.2013
2. Wann wird der Aufsichtsrat und die Herren Platzeck und Wobereit,
zur finanziellen, persönlichen Verantwortung gezogen und vor einem Gericht erscheinen für ihre Tätigkeit dort ? Wann werden in Deutschland endlich mal Politiker zur Verantwortung gezogen und nicht Bauernopfer geliefert?
Malshandir 12.06.2013
3. Haftung
Nur niedrige 3stellige Millionenbetraege, na da bleiben noch ein paar Milliarden uebrig, fuer die er haften muss.
ellereller 12.06.2013
4. Der war gut!
Zitat von sysopDPAEine klare Begründung gibt es vorerst nicht, doch es dürfte um die Verantwortung beim Baudesaster gehen: Der Aufsichtsrat des Berliner Flughafens hat Ex-Chef Rainer Schwarz fristlos gekündigt. Er muss nun wohl auf einen Teil seiner Bezüge verzichten. http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/ex-chef-erhaelt-fristlose-kuendigung-a-905417.html
Bei Kosten allein für den Unterhalt des unfertigen Flughafens in Höhe von 20 Mio pro Monat ist es wirklich alles andere als klar, dass ein niedriger dreistelliger Millionenbetrag eine ausreichende Deckung darstellt.
raber 12.06.2013
5. Verantwortung des Ausichtsrats und Vorstandes?
Haben diese Herrschaften keinerlei Verantwortung bei dem gesamten Debakel? Hätte es Ihnen nicht schon VIEL vorher auffallen müssen, dass das ganze Projekt viel teurer werden würde und mit sagenhafter Verspätung? Haben die Politiker wieder Narrenfreiheit?
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.