Rangliste für 2013 Facebook-Gründer Zuckerberg ist US-Spendenkönig

Aktien im Wert von knapp einer Milliarde Dollar haben Facebook-Gründer Mark Zuckerberg und seine Frau 2013 gespendet. Damit erreichten sie den ersten Platz des "Chronicle of Philanthropy". Auch andere Promis zeigten sich großzügig - ein Zeichen für die wirtschaftliche Erholung.

Mark Zuckerberg: Aktien des eigenen Unternehmens gespendet
Getty Images

Mark Zuckerberg: Aktien des eigenen Unternehmens gespendet


Seattle - Mark Zuckerberg und seine Frau Priscilla Chan waren 2013 laut einer Aufstellung des "Chronicle of Philanthropy" die großzügigsten Spender der USA. Der auf Wohltätigkeit spezialisierten Zeitung zufolge verschenkte das Paar im vergangenen Jahr 18 Millionen Facebook-Aktien Chart zeigen im Wert von mehr als 970 Millionen Dollar an eine gemeinnützige Organisation im Silicon Valley.

Insgesamt beliefen sich die Zuwendungen der 50 größten Spender dem Bericht zufolge auf 7,7 Milliarden Dollar, hinzu kamen Zusagen über 2,9 Milliarden Dollar. Auffällig sei, dass lebende Personen 2013 in etwa so viel gegeben hätten wie in den zwei Jahren zuvor zusammen. "Das ist ein sicheres Zeichen, dass sich die Wirtschaftslage verbessert und die Leute weniger vorsichtig werden", sagte die Redakteurin Stacy Palmer.

Unter den Top 50 befinden sich auch zehn verstorbene Wohltäter, die in ihren Testamenten großzügige Spenden verfügten. Zu ihnen zählt mit 750 Millionen Dollar auch die Nummer zwei der Liste: Der 2013 verstorbene Energie- und Immobilienunternehmer George Mitchell, der zu den Pionieren der umstrittenen Schiefergasförderung gehört.

Auf Platz drei der Liste landeten der Nike-Gründer Phil Knight und seine Frau Penelope, die 500 Millionen Dollar für die Krebsforschung spendeten. Platz vier nimmt mit Spenden über 452 Millionen Dollar der langjährige New Yorker Bürgermeister und Medienunternehmer Michael Bloomberg ein.

dab/AP



insgesamt 23 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Hübitusse 10.02.2014
1. Ja, ganz doll...
Wie wärs mit Cash spenden? Aktien können morgen wertlos sein - vorallem kann man die quasi selber drucken wenn einem der laden gehört.
stanleybi 10.02.2014
2. Geben ist seeliger denn nehmen
beispielgebend auch fuer Google, das aufgrund seiner Gewinne durchaus auf Platz 1 stehen koennten - statt Gelder (Gewinne) in Steuerparadiese zu transferieren. Denn (ein Zitat): Die gefaehrlichste aller Drogen aber ist das Geld, das die Gier beguenstigt. Und die Gier macht Ruecksichtslos. Die Ruecksichtslosigkeit aber beguenstigt den Untergang.
Artgarfunkel 10.02.2014
3.
Seit wann haben Aktien Wert??
sacuricius 10.02.2014
4.
Facebook-Aktien, welch eine tolle Spende.
murksvomgurk 10.02.2014
5. Ist doch klar
Wer ein solch miserables Image hat wie er spendet halt viel Geld, in den USA funktioniert das so. Das hat Zuckerberg von Bill Gates gelernt. Als Gates Image im Keller war holte er grosszügig die Kohle raus und siehe da: das Ansehen stieg. Alles nur billiger Eigennutz.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.