Preiskampf Erstes Fernbus-Unternehmen gibt auf

Der Wettbewerb im deutschen Fernbusmarkt verschärft sich. Mit der Firma City2City stellt der erste große Anbieter Mitte Oktober den Betrieb ein. Fahrgäste mit reservierten Tickets sollen ihr Geld zurückbekommen.
Fernbus der Firma City2City (Archivbild): Hart umkämpfter Markt

Fernbus der Firma City2City (Archivbild): Hart umkämpfter Markt

Foto: city2city

Frankfurt am Main/Berlin - Der hart umkämpfte deutsche Fernbusmarkt konsolidiert sich weiter. Das Frankfurter Unternehmen City2City bestätigte am Dienstag einen Bericht der "Berliner Zeitung" , demzufolge es seinen Betrieb zum 13. Oktober einstellt.

Als Grund wurden "andauernd herausfordernde Marktbedingungen" in der Branche genannt. Fahrgäste, die bereits ein Ticket für eine spätere Fahrt erworben haben, würden vom Unternehmen kontaktiert und erhielten den gesamten Fahrpreis erstattet.

Hinter City2City  steht der britische Branchenriese National Express. Das Unternehmen war nach Daten des Branchenverbands BDO bislang die Nummer fünf im deutschen Markt.

ssu/bos/dpa
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.