Finanzhilfe Bad Bank der Hypo Real Estate reduziert Staatsgarantien

Die Bad Bank der Hypo Real Estate gibt fast 40 Milliarden Euro an Staatsbürgschaften zurück - und feiert dies als ersten Schritt auf dem Weg in eine neue Zukunft. Dennoch dürfte die Debatte um die HRE auch 2011 weitergehen.

Hypo Real Estate: Bad Bank gibt Milliarden-Bürgschaften zurück
DPA

Hypo Real Estate: Bad Bank gibt Milliarden-Bürgschaften zurück


München - Bis Mitte 2011 sollen alle Bürgschaften zurückgegeben werden: Die Bad Bank der verstaatlichten Immobilienbank Hypo Real Estate reduzierte am Mittwoch ihre Staatsgarantien. Damit hat die Abwicklungsanstalt FMS Wertmanagement den überwiegenden Teil der Bürgschaften des staatlichen Bankenrettungsfonds Soffin für die Krisenbank wieder abgegeben. Der Garantierahmen für die vor zwei Jahren beinahe zusammengebrochene Bank hatte sich zwischenzeitlich auf bis zu 142 Milliarden Euro summiert. Nun bleiben davon noch 15 Milliarden Euro, wie die FMS mitteilte.

Insgesamt reduzierte die FMS Wertmanagement den Garantierahmen jetzt um 38,48 Milliarden Euro. Bereits Anfang des Monats hatte die Bank staatliche Bürgschaften in Höhe von 47 Milliarden Euro zurückgegeben. "Wir freuen uns, dass wir den ursprünglichen Soffin-Garantierahmen innerhalb eines sehr kurzen Zeitraums so stark reduzieren konnten", sagte Vorstand Ernst-Albrecht Brockhaus.

Damit sei ein erster Schritt bei der Restrukturierung des Portfolios der FMS Wertmanagement getan. Die HRE, die mittlerweile als Deutsche Pfandbriefbank auftritt, hatte Anfang Oktober ihre milliardenschwere Altlasten in die FMS Wertmanagement genannte Abwicklungsanstalt ausgelagert und so ihre Bilanz bereinigt.

Diese Bad Bank soll die übertragenen Risikopapiere möglichst ohne Verluste wieder auf den Markt bringen. Insgesamt hatte die HRE Papiere in einem Volumen von nominal rund 173 Milliarden Euro in ihre Bad Bank ausgelagert und damit die wohl größte Finanztransaktion der deutschen Geschichte gestemmt. Die Aktion soll der HRE einen neuen Start und die Konzentration auf ihr Kerngeschäft der Immobilien- und Staatsfinanzierung ermöglichen.

Aus den Reihen der SPD wird allerdings immer wieder die Abwicklung der HRE gefordert, weil ein erfolgreiches Geschäftsmodell und das Vertrauen des Finanzmarkts fehle. Der Bund als Eigentümer will die HRE wieder auf Profit trimmen, um sie für Käufer attraktiv zu machen. Die Debatte um die Zukunft der Bank dürfte 2011 weitergehen.

wit/dpa-AFX



insgesamt 2 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Ghost12 22.12.2010
1. Ekelhaft
Zitat von sysopDie Bad Bank der Hypo Real Estate*gibt fast 40 Milliarden Euro an Staatsbürgschaften zurück*- und feiert dies als ersten*Schritt auf dem Weg in eine neue Zukunft. Dennoch dürfte die Debatte um die HRE-Zukunft auch 2011 weitergehen. http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/0,1518,736244,00.html
Das war klar, dass solche Jubelmeldungen kommen. Der Lenkungsausschuss, der die HRE dominiert, ist vom Kanzleramt gesteuert. Merkel zockt quasi selber mit. Und hat die dreistelligen Milliardenverluste in die Bad Bank übertragen. Voher haben sich gewisse andere Banken noch an der HRE vergangen und schön den Sondermüll abgeladen. Für die Verluste kommt der Steuerzahler nach und nach auf, einige Anleihen laufen 80 Jahre und werden nach kreativer Bilanzführung auch erst dann abgeschrieben werden müssen. Aber schön- ein Hoch auf das Kasino! Ja, HRE ist saniert. Sicher. Schüttet Boni aus!
81827 23.12.2010
2. Zu meinem Verständnis
Die HRE hat rund 173 Milliarden Euro in ihre Bad Bank (FMS Wertmanagement) ausgelagert. Das sind (Immobilien)Kredite minderer Qualität, die in Wertpapiere verpackt (versteckt) wurden. Für diese Summe hat der Bund (= wir Steuerzahler) mit einem Betrag von bis zu 142 Milliarden Euro gehaftet und dafür (hoffentlich) auch Zinsen bekommen. Nun hat die Bad Bank (FMS Wertmanagement) diese Garantie bis auf 15 Milliarden zurück gegeben. 1. Was ist passiert, dass (fast) keine Garantien mehr benötigt werden? 2. Haben diese Papiere (= Kredite) wieder an Wert gewonnen? 3. Werden diese (fast wertlosen) Papiere wieder unter's Volk gebracht und somit Risiken wieder versteckt? Wer kann mich aufklären?
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.