Marode Nordbank Länder wollen Gehälter von HSH-Chefs kürzen

Der Druck auf die Chefriege der HSH Nordbank wächst: Die Finanzminister der Länder Schleswig-Holstein und Hamburg wollen die Gehälter der Vorstände auf 500.000 Euro begrenzen. Das fordert auch die EU. Bislang haben die Manager mit Altersvorsorge und Sachleistungen mehr bekommen.

HSH-Logo: Altersvorsorge, variable Erfolgsprämien und Sachleistungen für Vorstände
dapd

HSH-Logo: Altersvorsorge, variable Erfolgsprämien und Sachleistungen für Vorstände


Kiel - Die Vorstände der maroden Landesbank HSH müssen sich auf knappere Gehälter einstellen. So will Schleswig-Holsteins Finanzministerin Monika Heinold (Grüne) die Bezüge der Manager kürzen. "Ich habe dem Aufsichtsrat frühzeitig mitgeteilt, dass ich die Auffassung der EU teile und erwarte, dass die Bank sich danach richtet", sagte Heinold am Dienstag in Kiel und bestätigte damit einen Bericht der "Lübecker Nachrichten".

Der SPIEGEL hatte zuvor berichtet, dass die EU die Bank zur Einhaltung der Auflagen auffordert. Die Manager sollen demnach höchstens 500.000 Euro pro Jahr bekommen. Die HSH zahlt ihren Vorständen derzeit zusätzlich eine Altersvorsorge, variable Erfolgsvergütungen und Sachleistungen wie Dienstwagen.

Auch Hamburgs Finanzsenator Peter Tschentscher (SPD) kritisierte die Gehälter der HSH-Nordbank-Vorstände scharf. "Dicke Bonuszahlungen, variable Vergütungen sollen in dieser HSH Nordbank nicht gezahlt werden, solange es noch keine Dividenden gibt", sagte der Finanzsenator am Montag im NDR Fernsehen.

Nach Verlusten in Milliardenhöhe hatten die beiden Haupteigner Hamburg und Schleswig-Holstein die Bank 2009 durch eine Kapitalspritze von drei Milliarden Euro sowie Garantien über zehn Milliarden Euro gerettet. Die EU genehmigte den Schritt nach einem Beihilfeverfahren unter Auflagen. Seitdem wurde die Garantiesumme um drei Milliarden Euro verringert. Im zweiten Quartal war das Geldinstitut wieder in die roten Zahlen gerutscht. Grund für die derzeitigen Probleme der HSH ist vor allem die Krise der Schifffahrt.

yes/dapd/dpa



insgesamt 5 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
müllschlecker 30.10.2012
1. Warum das denn ??
Zitat von sysopdapdDer Druck auf die Chefriege der HSH Nordbank wächst: Die Finanzminister der Länder Schleswig-Holstein und Hamburg wollen die Gehälter der Vorstände auf 500.000 Euro begrenzen. Das fordert auch die EU. Bislang haben die Manager mit Altersvorsorge und Sachleistungen mehr bekommen. http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/finanzministerin-heinold-will-gehaelter-fuer-hsh-manager-begrenzen-a-864214.html
Denen geht es doch superguut ! Hat nicht erst letzte Woche Peanuts-Kopper getönt: wir brauchen kein Geld, wir brauchen Rückendeckung.
nikolaus12345 30.10.2012
2. Die sind allersamt gleich
Deshalb schlage ich vor, diesen Herren von der Bank auch Ehrensold zu geben.
zberg 30.10.2012
3. naive
die bezahlung legt der aufsichtsrat fest und nicht die eu oder der mediziner bzw.die erzieherin,die den finanzministerien vorstehn. kopper wird doch keine prekäre manager beschäftigen im übrigen wird die HSH die nächsten 24 monate ohne BADBANK nicht unbeschadet überstehen. die vorstände können jetzt schon die wahren werte ihrer assets nicht in die bilanz schreiben ohne gang über die wupper
hanfiey 30.10.2012
4. Herr Peiner von der CDU und die Schill-Nasen
Die haben Hamburg so richtig Geld gekostet. Investmentruine Elbphilharmonie und auch die HSH gehen klar auf ihr Konto. Dabei haben die immer erzählt wie profitabel die Bank arbeite.
rainer_daeschler 30.10.2012
5. Ausweichmanöver
Je mehr die Vergütungen in die Diskussion geraten (die stehen im Geschäftsbericht auf Heller und Pfennig), desto mehr steigen die Pensionsaufwendungen (im Geschäftsbericht dem Empfänger nicht zuzuordnen). Vorstände lassen sich ihre Vergütungserhöhungen nicht verderben, auch nicht von gedeckelten Gehältern - und der Aufsichtsrat macht mit.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.