Für Billigflieger Berliner Pannenflughafen BER erhält weiteres Terminal

Der neue Hauptstadtflughafen BER ist noch lange nicht fertig, trotzdem will die Berliner Flughafengesellschaft nach SPIEGEL-Informationen einen weiteren Terminal bauen - für Billigflieger.
Hauptterminal des Flughafens Berlin Brandenburg Willy Brandt (BER)

Hauptterminal des Flughafens Berlin Brandenburg Willy Brandt (BER)

Foto: Patrick Pleul/ dpa

Die Berliner Flughafengesellschaft will am BER mit dem Bau eines weiteren Terminals beginnen, obwohl der Flughafen immer noch nicht fertig ist und frühestens Ende 2017 in Betrieb gehen wird. (Diese Meldung stammt aus dem SPIEGEL. Die neue Ausgabe finden Sie hier.)

Angrenzend an die zentrale Abfertigungshalle soll bis 2019 ein eigener Terminal für Billigflieger entstehen, inklusive eigenen Parkhauses und Taxi-Vorfahrt. Voraussichtliche Kosten laut Aufsichtsrat: 200 Millionen Euro. Die Flughafengesellschaft hat einen entsprechenden Planungsauftrag Ende Februar europaweit ausgeschrieben.

Laut Ausschreibungsunterlagen soll am Pier Nord ein "Low-Cost-Terminal" mit 45.000 Quadratmeter Geschossfläche entstehen, in dem pro Jahr acht Millionen Fluggäste abgefertigt werden können. Im Gegensatz zum pannenbehafteten Hauptterminal soll das neue Gebäude nicht unter der Regie der Flughafengesellschaft, sondern von einem Generalübernehmer komplett auf eigenes Risiko errichtet werden.

Der neue Terminal soll Teile des Flughafens Schönefeld ersetzen. Dort müssen die Kapazitäten wegen des bis 2023 geplanten Baus des neuen Regierungs-Flughafens reduziert werden.