Hauptstadtflughafen BER Gesellschafter billigen Milliarden-Kapitalspritze

Der Bau des Pannenflughafens BER kann weitergehen. Die Gesellschafter haben einen neuen Zuschuss in Höhe von 1,1 Milliarden Euro abgesegnet.

BER-Manager Mühlenfeld: Weitere Finanzierung gesichert
DPA

BER-Manager Mühlenfeld: Weitere Finanzierung gesichert


Die weitere Finanzierung der Berliner Großbaustelle BER ist gesichert. Die Gesellschafterversammlung hat eine Kapitalspritze von 1,1 Milliarden Euro gebilligt, die für die Fertigstellung des Flughafens benötigt wird, wie die Flughafen Berlin Brandenburg GmbH am Freitag in Berlin mitteilte. Das Geld wird von Bund und Ländern bereitgestellt. Gleichzeitig bestätigten die Gesellschafter den Wirtschaftsplan für das laufende Jahr, so dass die Bauarbeiten am BER wie geplant fortgesetzt werden können.

Der Aufsichtsrat hatte vor fünf Wochen die Einigung auf den Milliarden-Zuschuss verkündet. Die 1,1 Milliarden Euro entfallen demnach zum Großteil auf die Umsetzung des Brandschutzkonzepts, die Fertigstellung des Terminals, die Sanierung der nördlichen Start- und Landebahn, das Schallschutzprogramm und weitere Bau- und Planungsleistungen.

Die "reinen" Baukosten für den Großflughafen, der nach jetzigen Planungen 2017 eröffnet werden soll und für 27 Millionen Passagiere ausgelegt ist, werden mit 5,4 Milliarden Euro veranschlagt.

ssu/AFP



insgesamt 8 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
karend 17.04.2015
1. .
Ach, was hätte man alles mit dem Geld machen können...
grool 17.04.2015
2. Flughafen
ist doch egal ... wir haben es ja. . Geld für die ganze Wlt Prestige Bauten in Deutschland ... aber nur für die eigenen Bürger ist kein Geld da m Einen Flughafen, der bei der Eröffnung schon viel zu klein sein wird... ganz großer Sport. warum werden Wowereit Plätze Diepgen und Stolpe nicht zur Verantwortung gezogen?
prince62 17.04.2015
3.
Zitat von groolist doch egal ... wir haben es ja. . Geld für die ganze Wlt Prestige Bauten in Deutschland ... aber nur für die eigenen Bürger ist kein Geld da m Einen Flughafen, der bei der Eröffnung schon viel zu klein sein wird... ganz großer Sport. warum werden Wowereit Plätze Diepgen und Stolpe nicht zur Verantwortung gezogen?
Von welcher Eröffnung reden Sie denn? Es wird nämlich keine geben.
urmel50sport 17.04.2015
4.
Jetzt weiss man, warum in Deutschland Steuern (Soli) beibehalten werden und trotz Rekordsteuereinnahmen die Steuern nicht gesenkt werden.
redwed11 17.04.2015
5.
Zitat von karendAch, was hätte man alles mit dem Geld machen können...
Das Geld ist doch für den BER gut angelegt. Diesen Flughafen braucht Berlin und das Umland bis hin zum Westen von Polen ganz dringend. Da wird auf der einen Seite ewig rumgenölt, dass Berlin und Brandenburg nicht auf die Beine kommen, zuviel Geld aus dem Länderfinanzausgleich erhalten und auf der anderen Seite wird gegen ein Projekt, welches für die zukünftige Entwicklung dringend notwendig ist, rumgepöbelt. Man muss sich schon entscheiden ob in die Region Berlin-Brandenburg zukunftsorientiert investiert wird oder die Region weiter am Tropf der anderen Bundesländer hängen soll. Eins geht nur.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.