SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

18. Januar 2019, 14:53 Uhr

Kritik des Betriebsrats

"Das Management reagiert erst, wenn Ford das Wasser bis zum Hals steht"

Die massiven Sparpläne des US-Autokonzerns Ford wären der Belegschaft zufolge vermeidbar gewesen. Betriebsratschef Martin Hennig sagt, die Manager hätten das Geschäft jahrelang "völlig falsch eingeschätzt".

Der Betriebsrat der Ford-Werke in Deutschland wirft der Führungsspitze des US-Autoherstellers schwere Versäumnisse vor. "Uns ärgert, dass das Management immer erst dann reagiert, wenn Ford das Wasser schon bis zum Hals steht", kritisiert Betriebsratschef Martin Hennig gegenüber dem SPIEGEL.

Vergangene Woche hatte Ford für Europa einen Sparplan angekündigt, verbunden mit einem massiven Stellenabbau. Auch ein kompletter Rückzug aus Europa gilt seither als nicht mehr völlig ausgeschlossen. Eine solche Krise wäre zu vermeiden gewesen, sagt Hennig: Seit vielen Jahren habe der europäische Betriebsrat immer wieder Maßnahmen vorgeschlagen, um Verluste der Automarke außerhalb der USA zu begrenzen.

Viele fürchten um ihren Job

In Russland beispielsweise, so der Betriebsratschef, habe sich Ford "viele Jahre lang völlig verkalkuliert". Statt die Nachfrage russischer Kunden nach Premium- und Billigmodellen zu bedienen, sei Ford mit mittelpreisigen Modellen wie Mondeo, Focus oder Fiesta angetreten.

Auch in Westeuropa habe Ford es vielfach nicht geschafft, sein Angebot an einzelne Märkte anzupassen, in Ländern wie Spanien, Italien und Frankreich fielen deshalb Verluste an. "Die Europa-Zentrale hat das Geschäft völlig falsch eingeschätzt", sagt Hennig, "deshalb kommen wir jetzt in die Situation, auf einen Schlag viel Geld einsparen zu müssen." Ford beschäftigt in Europa 53.000 Mitarbeiter, davon 24.000 in Deutschland. Viele fürchten jetzt um ihren Job.

Einen weiteren Grund für die Probleme sieht der Betriebsratschef in den häufigen Führungswechseln: In sechs Jahren hat Hennig drei Europachefs erlebt.

sh

URL:

Verwandte Artikel:


© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung